Kontaktieren Sie uns
close
Telefon
Rufen Sie uns an…
033 222 40 28
Message
…oder konktaktieren Sie uns via
Formular
Solar-Technik
Nutzen Sie die Kraft der Sonne

Unerschöpflich.Kostenlos.Umweltfreundlich.

Die Sonne liefert uns täglich ein enormes Energiepotential; allein in der Schweiz schenkt sie uns jährlich 220-mal mehr Energie als wir brauchen. Diese Energiequelle ist in den nächsten fünf Milliarden Jahren unerschöpflich, kostenlos und umweltfreundlich!

Unter Photovoltaik versteht man die direkte Umwandlung des Sonnenlichts in elektrischen Strom mit Hilfe von Solarzellen. Solarzellen bestehen aus Halbleitern, welche unter Licht Elektrizität erzeugen. Der produzierte Gleichstrom wird mittels eines Wechselrichters in Wechselstrom umgewandelt und direkt ins öffentliche Netz eingespeist.

Interessantes und Begriffserklärungen zum Thema Photovoltaik und Solartechnik finden Sie hier bei Wikipedia.

Ist Solarzelle gleich Solarzelle?

Die Entwicklung brachte eine grosse Vielfalt an Solarzellen-Technologien hervor. Sie werden grundsätzlich nach kristallinen Solarzellen und Dünnschichtzellen unterschieden. Kristalline Zellen erreichen den höchsten Wirkungsgrad. Dünnschichtzellen gibt es in vielen Varianten und aus unterschiedlichen Materialien und Zusammensetzungen. Sie ermöglichen die Anbringung auch auf flexible Unterlagen, ihr Wirkungsgrad ist hingegen geringer als bei kristallinen Solarzellen.

Dürfen wir Ihnen aufs Dach steigen?

Dank speziell entwickelten Lösungen ist die Montage von Solaranlagen praktisch überall möglich. So können Photovoltaikanlagen problemlos auf jedes Dach installiert werden.

Bei Neubauten und Dachsanierungen bietet sich die Integration von Solarstrommodulen ins Dach an. Diese Lösungen sind nicht nur ästhetisch ansprechend, sondern auch finanziell interessant, denn die Solarstromanlage ersetzt die Dacheindeckung! Wird nicht die gesamte Dachfläche photovoltaisch genutzt, können die Solarmodule problemlos mit konventionellen Dacheindeckungen kombiniert werden.

Spartipp

Muss eine alte Heizung oder ein in die Jahre gekommener Boiler ersetzt werden, lohnt sich die Anschaffung einer Solaranlage. Bereits sechs Quadratmeter Kollektoren-Fläche auf dem Dach reichen aus, um 70 Prozent des Warmwassers für Küche und Bad zu produzieren.

Wir bauen Ihre Energieerzeugung für die Zukunft

Aufdachanlage

Die richtige Platzierung für optimale Energiegewinnung.

Beinahe unbeschränkte Möglichkeiten.

Am besten nutzen Sie die Sonnenseite Ihres Hauses für eine Aufdachanlage. Allerdings: Wer nicht die Möglichkeit hat, seine Photovoltaikanlage auf der Südseite zu installieren, kann ebenso die anderen Dachseiten verwenden. Monokristalline Zellen machen die modernen Anlagen der Photovoltaik äusserst leistungsfähig, so funktionieren sie sogar bei bedecktem Himmel. Unterschiedliche Grössen sind heutzutage im Programm, das begünstigt die Verwendung auf beinahe jedem Dach oder auch an Fassaden.

Flachdach und Mischbedachungen

Die heutige Technologie im Solarbereich erlaubt eine Nutzung bei den unterschiedlichsten Dachformen und Mischbedachungen. Beim Hausbau wird das Installieren von Solarzellen auf den Dachbereichen von Garagen und Anbauten mit Abstellräumen immer beliebter.

Flaches Dach & kleines Dach: Photovoltaik mit guter Rendite

Noch vor einigen Jahren war es aufgrund des hohen Gewichts der Anlagen nicht rentabel, diese kleinen Flächen mit in das Solar-Konzept hineinzunehmen. Heute ist eine gute Rendite schon bei recht kleinen Anlagen möglich, da sich die Solartechnik deutlich verbessert hat und somit wesentlich leistungsfähiger geworden ist.

Je flacher das Dach, desto mehr Möglichkeiten bieten sich zur Installation einer gut nutzbaren Solaranlage, denn die Solarmodule können entsprechend der Sonneneinstrahlung ausgerichtet werden. Moderne Montagegerüste ermöglichen ein Aufständern ohne Dachdurchdringung. So ist Photovoltaik auf dem Flachdach problemlos möglich, ohne das eigentliche Dach zu beschädigen.

Indachanlage

Indach montierte Photovoltaikanlagen fügen sich nahtlos in die Optik der Dachhaut ein. Dafür wird die Dacheindeckung an betreffender Stelle durch Module ersetzt.

Die Vorteile eines Indach-Systems sind einerseits optischer Natur: durch die Integration der Module in das Dach ergibt sich eine geschlossene Dachfläche und dadurch ein ebenes und harmonisches Bild. Andererseits bietet es auch den Vorteil, dass ein Teil der Dacheindeckung eingespart wird. Der Einsatz von Indach-Anlagen eignet sich nicht nur für Neubauten, sondern auch bei Dachsanierungen.

Montagearten

Photovoltaikanlagen lassen sich nahezu auf jedem Dach installieren. Bei der Wahl der Montageart spielen neben der für die Module günstigste Ausrichtung und Neigung auch optische und architektonische Gesichtspunkte eine wichtige Rolle. Geschickt eingebaut sind sie ein Blickfang und Ihr Gebäude wird aufgewertet.

Technisch auf dem neusten Stand

In der Erzeugung von elektrischer Energie mit der Photovoltaik-Technik unterscheiden wir heute zwei verschiedene Anwendungen:

Netzverbund-Anlage

Ist eine Anlage mit dem öffentlichen Elektrizitätswerk verbunden, spricht man von einer Netzverbund-Anlage.

Der Solarstrom fliesst via Wechselrichter direkt in das öffentliche Stromnetz und wird entweder selbst verbraucht oder via Netz zu anderen Verbrauchern transportiert.

Inselanlage

Im Gegensatz dazu sind Inselanlagen nicht mit dem öffentlichen Netz verbunden.

Der gewonnene Strom wird lokal genutzt oder in einem Energiespeicher gespeichert. Inselanlagen finden sich vor allem in Ferienhäusern, SAC-Anlagen oder auch in Parkscheinautomaten.